Auf den zweiten Blick

Intro Film
Intro Reihe

Auf den zweiten Blick

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.

Sprache DE
Untertitel EN
Genre Spielfilm
Land Deutschland
Jahr 2012
Regie Sheri Hagen
Mit Anita Olatunji, Michael Klammer, Ella-Sade Hagen-Janson, Nele Rosetz, Ingo Naujoks, Milton Welsh, Pierre Sanoussi-Bliss, Lilly, Zoe Hagen, Manolo Palma, Komi Togbonou, Jonathan Kinsler
Produktion Equality Film (Berlin)
Länge 95 Minuten

Die sehbehinderten Figuren in Sheri Hagens Spielfilmdebüt lassen ihre Stimme und ihr Gehör für sich arbeiten: Kay liest Nachrichten für einen Jazz-Radiosender (und Falk verliebt sich in ihr Timbre); Benjamin sitzt in der Leitzentrale eines Taxiunternehmens, in dem Falk und sein bester Freund Ulf angestellt sind; Till wird von seinem Klavierstimmer Pan verführt. Dass der Ensemblefilm aufs Hören und nichts aufs Sehen fokussiert, wird durch den stimmungsvollen Soundtrack und die Bildsprache betont: verschwommene Establishing Shots, verwackelte Bilder und unerwartete Sichtachsen verdeutlichen, dass der Film mehr erzählt als das Auge sehen kann. Wobei es nicht darum geht, „race“ als Thema auszuklammern. Der Film eröffnet einen Raum, in dem jene Erfahrungen Schwarzer Menschen in Deutschland erkundet werden, zu denen es kommt, wenn Menschen nicht zuerst und ausschließlich die Hautfarbe ihres Gegenübers wahrnehmen. Angesichts des von Hagen mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne unabhängig finanzierten Films stellt sich die Frage, welche Geschichten über das Leben Schwarzer Menschen in Deutschland öffentlich gefördert werden und welche nicht und welchen Platz man ihnen im Kanon zugesteht. (Karina Griffith)

Sheri Hagen, geboren 1968 in Lagos, Nigeria. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung und arbeitet als Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin in Berlin. 2015 gründete sie die Produktionsfirma Equality Film.

Filme: 2007: Stella und die Störche (21 Min.). 2012: Auf den zweiten Blick (92 Min.). 2016: Fenster Blau (83 Min.).

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.