Die Türhüter

Intro Film
Intro Reihe

Die Türhüter

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.

Sprache DE
Untertitel EN
Genre Dokumentation
Land Deutschland
Jahr 1988
Regie Sema Poyraz
Produktion Sender Freies Berlin (SFB)
Länge 17 Minuten

Eine langsame Kamerafahrt und eine unvergessliche Luftaufnahme der Berliner Mauer eröffnen diesen visuell und sprachlich eloquenten, geschickt inszenierten Dokumentarfilm. Interviews mit etablierten Deutsch-Türk*innen und Neuankömmlingen, die über die unheimliche Kälte der Mauer sprechen, in deren Schatten sie leben, wechseln sich mit bezwingenden Schwarz-Weiß-Porträts ab. Aus dem Off rezitiert Norbert Langer stoisch Kafkas Erzählung „Vor dem Gesetz“, in der einem Mann der Zugang zum Gesetz verwehrt wird. So wie Poyraz den Text einsetzt, scheint sie die Existenz eines Türhüters nahezulegen, der auch den Zugang zu den Menschenrechten verwehrt. Die Protagonist*innen erproben die Mauer als Metapher, erzählen vom sprachlichen, kulturellen und religiösen „Grenzverkehr“ und wie dieser die Bürgerrechte der Deutsch-Türk*innen in Berlin beeinträchtigt. In einer der inszenierten Szenen des Films spielt die Schauspielerin Semra Uysal (GÖLGE) eine türkische Verwandte auf Besuch, die deutlich zum Ausdruck bringt, wie sehr sie die graue Stadt in ihrer Gefühlskälte verachtet. (Karina Griffith)

Sema Poyraz, geboren 1950 in Zonguldak, Türkei. Sie studierte Orientalistik und Theaterwissenschaft, im Anschluss Filmregie. Sie ist als freie Autorin, Regisseurin und Schauspielerin tätig, seit 2019 ist sie festes Ensemblemitglied des Gorki Theaters in Berlin.

Filme: 1977: Der kleine schwarze Fisch; Co-Regie: Sofoklis Adamidis (25 Min.), Heute Homberg – morgen Du; Co-Regie: Peter Petrides. 1980: Gölge; Co-Regie: Sofoklis Adamidis (90 Min.). 1981: Turdag; Co-Regie: Sofoklis Adamidis (50 Min.). 1985: Stille Nacht im fremden Land; Co-Regie: Monika Schmid (30 Min.). 1986: Überwindbare Hindernisse (90 Min.). 1987: Halbmond und Preußenadler (45 Min.), Selbstbilder – Fremdbilder (90 Min.). 1988: Die Türhüter (30 Min.). 1991: Alles beim Alten (27 Min.), Zurück unter den Schleier (28 Min.). 1992: Im Herzen ein fernes Ziel (25 Min.). 1993: Oda (12 Min.). 1997: Amour en guerre (52 Min.).

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.